H2on GmbH    
Filtertechnik nach Maß

Aktuelles rund um die Wasseraufbereitung

Der neue Inlinefilter ISF-WK-AM

In einem aufschraubbaren Gehäuse lässt sich über eine sichere Verbindung eine Wechselkartusche aus Aktivkohleblock und 0,1 µm Membrane einsetzen. Weitere Wechselfiltereinsätze kommen hinzu (Details im Datenblatt Dok. Nr. 75). Artikel auf Lager und sofort verfügbar.

Der neue Handpumpen


Die neu aufgelegte Standpumpe SP180-PRO ermöglicht eine hohen Druckaufbau für den leitungsunabhängigen Betrieb von Osmosefiltern. Der Eingang wird über eine Schnellkupplung angeschlossen. Alle Komponenten Made in Germany.


Die neu aufgelegte Handpumpe HP250-SK (geeignet bis Filterfeinheit Mikrofiltration 0,1 µm) ist nun mit Schnellkupplungen ausgestattet und für leichtere Reinigungs- und Desinfektionszwecke aufschraubbar. Alle Komponenten Made in Germany.


Der neue Inline-Sterilfilter "aus einem Stück" !

Der neu entwickelte ISF-1 besteht als Besonderheit aus einem einteiligem Gehäuserohr aus Vollmaterial. Durch die beidseitigen Innengewinde sind alle gängigen Adaptionen möglich. Eine etwas kleinere Membrane ermöglicht sehr kompakte Abmessungen.


Mobile Filterlösungen im Koffer

outdoorfilter reisefilter mobile wasserfilter

Wasserfilter nach Wahl im bruchsicheren Koffer

3 verschiedene Koffergrößen

  • Sediment - Aktivkohle - Mikromembranfiltration
  • optional mit zuschaltbarer Osmosemembran
  • größte Variante mit bis zu 20 Liter / Minute Sterilfiltration
  • auch stationär im Haushalt einsetzbar
  • alle Varianten mit passender Handpumpe lieferbar

1000 GPD: Die neue Dimension der Osmose-Directflowsysteme

Kompakte, sichere und schnelle 1000 GPD ULP Technik, erweiterbar bis 2000 GPD.

 Produktinformationen siehe Download Datenblatt Nr. 30

Osmosefilter Osmose Anlage 1000 GPD Directflow

1000 GPD RO-Directflow

Ihr Mehrwert: 

Hygienisierte Auslieferung 

 von Filtermedien für sensible Bereiche 

UV-C Desinfektion Sterile Wasserfilter

UV-C Bestrahlung der äußeren Oberflächen und Ozonisierung der inneren Oberflächen, abgebildet Membranmodule und ein Inline - Sterilfilter

        Freier Spülwasserauslauf für Osmoseanlagen 

Um einen Anschluss des Spülwassers von Osmoseanlagen an den Siphon zu vermeiden, der gemäß DIN EN 1717 auch nicht zulässig ist, bieten wir verschiedene Lösung an, in der das Spülwasser (Konzentrat) frei in das Spülbecken abgeleitet wird. Die Länge des Auslaufs können wir nach Wunsch anpassen.

Modell mit 2 freien Ausläufen für gefiltertes Wasser und Spülwasser